Petzenhauser&Wählt

Das 2. Programm "Montag Ruhetag"

Ein Prost auf die Gelassenheit! Beflügelt vom überwältigenden Erfolg des ersten Bühnenabenteuers stürzt sich das niederbayerische Kabarett-Duo Petzenhauser&Wählt frohgelaunt in die zweite Episode seiner gemeinsamen Leidenschaft. Gereift am Zauber, der jedem Anfang innewohnt, begeben sich Eva Petzenhauser (einst "Conny und die Sonntagsfahrer") und Stefan Wählt (einst "Da Bertl und i") diesmal mitten ins Zentrum der bayerischen Daseinskultur: Ins Wirtshaus. Dorthin, wo bei Tauffeiern frische Erdenmenschen ins Leben und bei Leichenschmäusen ehemalige aus demselben gesoffen werden. Dorthin, wo junges Gemüse auf Hochzeiten ins ewige Glück oder unendliche Unglück tanzt und dorthin, wo die weisesten Exemplare unserer Spezies an Stammtischen schweigend ihre Weltkenntnis in Weizenbier marinieren. "Montag Ruhetag" - so lautet der Titel des zweiten Streichs von Petzenhauser & Wählt. Aus der Entspannung eines freien Tages heraus, der Gastwirte, Frisöre und Bühnenkünstler von richtigen Menschen unterscheidet, beantworten die beiden Kabarettisten erneut die wichtigsten Fragen nicht nur der gastronomischen Gegenwart. Ist Brautdiebstahl verjährbar? Wie isst man einen Triple-Beef-Double-Bacon-Barbecue-Burger vorschriftsmäßig und warum sind Allergien gefährlicher seit man sie Googeln kann? Auch für das neue Programm von Eva Petzenhauser und Stefan Wählt gilt: ganz viel Spaß, jede Menge Musik und ein Erlebnis mit zwei spielgetriebenen Rampenwesen, die laut vieler begeisterter Zuschauer nicht besser zusammenpassen könnten. Auf jeden Fall ein Grund, dem Kanapee zuhause einen Ruhetag zu gönnen.

 

Donnerstag 6.10. 2022

Beginn 20 UHR | Einlass 18.30 UHR 


Blues Briederchen

 

Die Blues Briederchen® sind derzeit die wohl coolste Blues Brothers Tribute- und Showband Bayerns. Seit Anfang 2004 ist die elfköpfige Formation „im Auftrag des

Herrn“ auf den großen und kleinen Bühnen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Irland unterwegs. Die energiegeladene Show lässt nichts vermissen, was an die

kultigen Originale Jake und Elwood erinnert:Ob es die rotzige Chicago Blues-Harp oder der gewaltige Bläsersatz ist, die Band lässt kein Detail aus und sorgt nicht zuletzt mit Jake und Elwood für ein begeisterndes

Rhythm&Blues-Erlebnis. Neben den Songs der Blues Brothers ergänzen auch weitere Klassiker u.a. von den Commitments, James Brown und Aretha Franklin das umfangreiche Repertoire der Band.

Geboten wird aber nicht nur ein musikalisch beeindruckendes Erlebnis für die Ohren,sondern auch mindestens genauso viel fürs Auge: Die bezaubernde und stimmgewaltige Frontfrau („The BlueSister“), die Choreographie der Bläser-Section („The Horny Horns“) und nicht zuletzt die unvergleichlich schweißtreibenden Tanzeinlagen, sowie die Nähe zum Publikum von „Jake & Elwood“ an der Front sorgen für ein Entertainmenterlebnis der ganz besonderen Art, eben ein unvergleichliches

„Tribute to The Original Blues Brothers“. They are on a mission from god!

 

Freitag 11.11. 2022

Beginn 20 UHR | Einlass 18.30 UHR 


Christine Eixenberger

Christine Eixenberger ist eine Vollblut-Entertainerin, die ihre pädagogische Vergangenheit nicht verleugnen kann. Sie trägt das Herz auf der Zunge, den Rotstift in der Hand und den Pausengong im Ohr. Besser als ein Tinnitus ist Letzterer allemal. Von der Pädagogin zur Kabarettistin und

Schauspielerin - viel hat sich nicht verändert, sagt Christine Eixenberger: "Mei, man muss halt den Vormittag rumbringen."

2019 wurde sie mit dem Bayerischen Kabarettpreis in der Sparte "Senkrechtstarter"

ausgezeichnet. Begründung der Jury: „Jung, strahlend, frech – und dabei sehr bayerisch. In drei Solo-Programmen hat die studierte Grundschullehrerin schon bewiesen, dass sie ebenso hemmungs- wie schonungslos austeilen und bürgerliche Befindlichkeiten aufdecken kann…“.

Im Herbst 2021 startet Christine Eixenberger mit ihrem neuen Solo-Programm „Einbildungsfreiheit“ und fegt gewohnt rasant von einer Bühne Bayerns zur nächsten. Sie kann auch gar nicht anders, denn sie hat sich frei gemacht. Von ihren eigenen vier Wänden nämlich, aber nicht, weil sie muss, denn „sie muas gar nix, außer sterbn“ (Opa Eixenberger). Sondern vielmehr, weil sie’s kann, ganz im Sinne Voltaires: „Wille ist Wollen und Freiheit ist Können“. Das setzt Gedanken frei...aber welche?

Alles beginnt mit einem biblischen Wasserschaden: Von sagenumwobenen Pilzkolonien und nicht ganz so flotten Handwerksburschen aus den eigenen vier Wänden vertrieben, bricht Christine Eixenberger in eine Odyssee durch den Groß- und Kleinstadtdschungel auf. In ihrem neuen Programm breitet die Kabarettistin ein Panoptikum aus, wie es romantischer nicht sein könnte: Bei ihrer unfreiwilligen Wohnungssuche umgarnt sie Immobilienmakler und Hausbesitzer, die sich

allesamt gebärden wie Lehnsherrn einer längst vergangenen Epoche. „Ich bin dann mal so frei...!“ denkt sich Christine Eixenberger und begegnet den Möchtegern-Monarchen der Neuzeit gewohnt furchtlos, stimm- und wortgewaltig, gestählt durch unzählige Bastelstunden und Grundschulklassenfahrten.  "Einbildungsfreiheit“ erzählt pointenreich von Bürgern und Burgfräulein, von der Macht der Märkte und der Suche nach diesem einen, mystischen, bayerischsten aller Orte:

Dem ominösen "Dahoam". 

 

Samstag 12.11. 2022

Beginn 20 UHR | Einlass 18.30 UHR


Christian Maier alias „da Huawa“ Solo-Programm „Sondervorstellung“

 

Ein Live-Konzert voller Intensität, im Hier und Jetzt, mit Lebensfreude und sprühenden Funken ist durch nichts zu ersetzen. Deshalb setzt Christian Maier seine Solo-Karriere mit dem Programm „Sondervorstellung“ auch 2022 mit Zuversicht fort. Rückenwind geben ihm die vielen positiven Kritiken von Seiten der Presse und dem Publikum, die allesamt darin übereinstimmen, wie wohltuend und wichtig seine Live-Auftritte gerade jetzt sind.

Bayernweit bekannt geworden ist der Künstler als „da Huawa“ des bayerischen Kulttrios „Da Huawa, da Meier und I“, mit dem er 20 Jahre lang quer durch die Lande unterwegs war.

Im aktuellen Soloprogramm konzentriert sich Christian Maier auf seine Rolle als Liedermacher und Musikkabarettist. Er beleuchtet das Leben im Kleinen wie im Großen auf seine ganz eigene gewohnt humorvoll-hintersinnige Art und Weise. So dürfen sich alle Fans freuen, den Vollblutmusiker live auf der Bühne zu erleben. Von Anfang an versteht es Christian Maier, sein Publikum in den Bann zu ziehen. In seinem Gitarrenkoffer warten sowohl neue Lieder mit neuen Tönen als auch vertraute Klänge, die allen Fans von „Da Huawa, da Meier und I“ bestens bekannt sein dürften.

 

Freitag 18.11. 2022

Beginn 20 UHR | Einlass 18.30 UHR


Creedence Revival

 

CCR Sound im modern Style von Mr. Fogerty

 

Seit 2013 tourt nunmehr die Band um Frontman Edi Bernhard durch die lokale Szene und spielt den unvergessenen CCR Sound mit gnadenloser Rock-Attitude.

Edi, dessen gewaltige Stimme sehr an Fogerty erinnert wird dabei von prägnaten, rock-durchsetzten Riffs und kernigen Solos von Christoph begleitet - unterstützt von dem tighten Drumming von Chris und der Rhythmusarbeit am Bass durch Louis.

CR ist keine 0815/Standard CCR-Interpretation, vielmehr handelt es sich um die moderne Neufassung welche auch vom Großmeister Hr. Fogerty aktuell selbst vorgelebt wird. Die muffigen Gitarren, der dumpfe Bass und das Root-Drumming der 70er sind vorbei! Modern Rock in unterschiedlichsten Nuancen, ohne die “Originale” zu verfremden ist der Focus der Band. So Rock On...

 

Samstag 19.11. 2022

Beginn 20 UHR | Einlass 18.30 UHR


Tom & Basti

 

Pünktlich zum 20-jährigen Bühnenjubiläum des aus Funk und Fernsehen (u.a. BR-Brettlspitzen) bekannten Kabarett-Duos Tom & Basti erscheinen das neue Konzertprogramm und die gleichnamige CD „zeitlang“. Die beiden Mauthler Volkssänger nutzten die spielfreie Lockdown-Zeit und machten sich - in gewohnt selbstironischer, augenzwinkernder und hintergründiger Manier - daran, einen waidlerischen Blick auf die Welt zu werfen.

Dabei werden Alltagssituationen, Liebenswürdigkeiten und Eigenheiten im „Kosmos Dorf“ in Wort und Ton auf die Schippe genommen.

Was erhält ein Dorf am Leben? Welche Charaktere findet man in jedem Dorf?

Mit ihrer humorvollen aber teils nachdenklichen Art geben die Musiker Einblick in eine Idylle, die durchaus von Ungereimtheiten durchzogen ist und so manch städtisches Landbild in seinen Grundfesten erschüttert.

Ob die Zeit auf dem Dorf nun nur aus Sicht eines Stadtbewohners sehr lang werden kann oder der Waidler einfach „zeitlang“ hat nach einer besseren, älteren oder neuen Zeit, kann jeder Zuhörer für sich selbst entscheiden.

Tom & Basti jedenfalls hatten „zeitlang“ nach dem Publikum - das hört und sieht man in jedem Ton, jeder Geste und in jedem Wort. Dieses Verlangen nach echter, unverfälschter Wirtshausmusik wird sicher noch eine Zeit lang bleiben und die beiden weiterhin auf den Bühnen im bayerisch-sprachigen Raum begleiten.

 

Donnerstag 24.11. 2022

Beginn 20 UHR | Einlass 18.30 UHR


Mathias Kellner

 

Ernsthaft?!

Mit rau-sanfter Stimme gesungene Lieder über Gott und die Welt und kurios-lustige Geschichten über die bayrische

Provinz zieht Mathias Kellner seit Jahren durchs Land. Der niederbayrische Oberpfälzer ist einer der bekanntesten

Liedermacher Bayerns und lässt mit seinen hemdsärmeligen G’schichten regelmäßig die Grenzen zwischen Musik und

Kabarett geschickt verschwimmen. Selbst wenn er gerade noch den melancholischen Song „Radieserlwalzer“ von der

Reise zum Mittelpunkt der Welt singt, erzählt er doch gleich darauf urkomisch von seiner „Abspülmeditation“.

Kellner ist ein Meister der Unterhaltung und jedes seiner Konzerte ist eine Wundertüte mit verschiedenen Ebenen. Mal kommt die Ballade vom Konzert gestern plötzlich als groovy Bluesnummer daher. Mal wird ein Lied mitten in der

Ausführung unterbrochen und ein wahnwitziger Bogen zu einer Geschichte gespannt die im spontan einfällt.

Doch es gibt auch klare Konstanten in seiner Performance. Bewaffnet mit seiner Gitarre für die Akkorde, einem

stampfenden Fuß für den Rhythmus und einer bemerkenswert wandelbaren Stimme führt Mathias Kellner durch sein

Programm. Der ganze Abend wirkt gleichzeitig spontan und genau durchchoreografiert. Durch seine äusserst

authentische Art fühlt man sich innerhalb kürzester Zeit, als würde man zufällig einen alten Freund treffen. Nur mit dem

Unterschied, dass dieser hier ein toller Entertainer ist der einen für ein paar Stunden auf eine musikalischhumoristische

Reise mitnimmt.

 

Freitag 25.11. 2022

Beginn 20 UHR | Einlass 18.30 UHR


Ungschminggd

Charmanter, treffender und feiner Humor – das präsentieren die drei Musikkabarettisten von Ungschminggd in ihrem neuen Programm „Die Wahr(heit)sager“. Das neue Programm ist ein Bühnenstück und spielt in der Vergangenheit. Da Kare, da Kale und da Richard wagen den Zukunftsblick in ihre „Holzkugel“ und weil keiner Ihre Voraussagen und Warnungen ernstnimmt, beschließen sie „ein Musikkabarett“ zu gründen und Ihre Voraussagen in Liedform unter die Leute zu bringen. Musikalisch gehen sie dabei viele Wege. Chansons vermischt mit Countryjazz und Swing erzählen heitere und nachdenkliche Geschichten von dem was kommen wird. Der Schalk sitzt Ungschminggd dabei ganz tief im Nacken und die bekannten Seitenhiebe kommen oft unerwartet.  Sie halten sich und „denen da droben“ den Spiegel vor und regen mit ihrer klaren Sicht der Dinge auch gerne mal zum Nachdenken an.  Ihren feinen Sinn für Wortspielereien und Wortklaubereien haben sie dabei nicht verloren und bleiben auch dem zu Derben fern wie es immer ihre Art war. Wunderschöne Melodien und ein harmonischer Satzgesang zeichnen Ungschminggd musikalisch aus. Prädikat sehr unterhaltsam und fast schon wa(h)nwitzig! 

 

Samstag 7.1. 2023

Beginn 20 UHR | Einlass 18.30 UHR  


Drei Wünsche frei–das bierische Kleinkunstmusical verschoben auf 3.März 2023