Seit 2001 holen wir für Sie das Beste aus den Bereichen Kabarett und Musik nach Neurandsberg in unseren Saal.

Jazz fühlt sich bei uns ebenso wohl wie traditionelle und neue Volksmusik, Rock, Pop und Blues. 

Neben großen Namen aus der Musik- und Kabarettszene wie Da Huawa, da Meier und I, La Brass Banda, Monika Gruber, Martina Schwarzmann , Konstantin Wecker , Haindling , Ottfried Fischer, Josef Hader und Sigi Zimmerschied geben wir jungen, talentierten Künstlern die Chance und sehen uns auch als Nachwuchsförderer. Wir bieten Ihnen ein buntes Programm für Jung und Alt, für Herz und Ohr, denn wir lieben Kleinkunst!

 


DaHuawadaMeierundI

neues Programm“ AGRAT

 

Die Vorfreude ist groß: Nach ihrer "Zeit is a Matz!"- Tour geht die bayerische Kultband "Da Huawa, da Meier und I" - kurz vor ihrem 20jährigen Bühnenjubiläum - 2019 mit einem neuen Programm  AGRAT an den Start.

Dass Sepp Haslinger als neuer "i" seit Anfang 2018 bestens zu Christian Maier ("da Huawa") und Matthias Meier ("da Meier") passt, davon konnten sich Fans und Presse bereits selbst überzeugen: "Ihre Art, weiß-blaue Abende der anderen Art zu gestalten, hat auch in der neuen Besetzung Bestand." (Passauer Neue Presse)

So wird das Trio auch im neuen Programm "Musikkabarett vom Allerfeinsten" (Abendzeitung) auftischen und einen Einblick in seine enorme Bandbreite stilistischer Vielseitigkeit zeigen: "Krachert, brachial, rockig. [...] tiefsinnig, nachdenklich und gesellschaftskritisch" (Der Neue Tag).

Man darf schon jetzt auf die neuen Lieder der drei Vollblutmusiker und Multiinstrumentalisten gespannt sein, die eine der wenigen Bands sind, "die ihre Fans generationenübergreifend erreicht". (Landshuter Zeitung)

 

Donnerstag 25.April und Freitag  26.April 2019

BEGINN 20 UHR | EINLASS 18.30 UHR VVK 22 €

 

KARTEN BESTELLEN 


Django Asül

Letzte Patrone – das hört sich wahrlich martialisch an. Aber das Publikum braucht keine kugelsichere Weste, nur gut trainierte Lachmuskeln, um dieses Programm zu überstehen.Der Ausgangspunkt: In einem Zeitungsartikel liest Django Asül, dass das deutsche Volk im Schnitt jedes Jahr einige Tage älter wird. Doch dann dämmert es ihm: Selbst wenn der Durchschnittsdeutsche

nur einige Tage pro Jahr älter wird, altert er,Django Asül, dennoch pro Jahr gleich ein ganzes Jahr. Ihm läuft die Zeit davon! Nun geht es darum, die Restlaufzeit sinnvoll zu nutzen. Und so begibt sich Django Asül auf eine Gedankenreise, die ihn alles Mögliche streifen lässt bei dem Versuch, sinnstiftend zu sein. Ausgehend von seinem Mikrokosmos Hengersberg,blickt Django Asül auf den Makrokosmos und stellt dabei Fragen zum Hier und Jetzt bis zum Woanders und Früher. Das Resultat? „Letzte Patrone“ ist eine Ansammlung von Streifschüssen, ein irrer Mix aus Satire und Volkstheater – zeitlos, aber aktueller denn je.

 

Freitag 3.Mai 2019

BEGINN 20 UHR | EINLASS 18.30 UHR VVK 20 €

 

KARTEN BESTELLEN 


Soulfood

Musik für Herz und Seele…

In einer Zeit, in der sich die Superlativen schier endlos zu übertrumpfen versuchen, konzentrieren sich Soulfood auf das Wesentliche. Wo andernorts die Spontaneität der perfektionistischen Musikproduktion weichen muss, klingt bei Soulfood Musik... ...Musik für Herz und Seele.

Schon mehrmals kreuzten sich die musikalischen und privaten Wege von Steffi Denk, Fred Jacobsson und Sepp Haslinger. Seit vielen Jahren kennt und schätzt man sich. Ende 2015 haben sie sich erstmals zu einem Ensemble zusammengeschlossen, um ihrer gemeinsamen Leidenschaft für die Musik einen neuen Anstoß zu geben.

Die leisen, zurückhaltenden, überlegten Töne, aber auch die spontanen, spannenden und zuweilen improvisierten haben es ihnen angetan. Ein Abend mit Soulfood möchte diese Begeisterung teilen und die Liebe zur Musik weitergeben.

Es erwartet Sie eine besondere Auswahl und Zusammenstellung aus Lieblingssongs der drei Bandmitglieder und ihrer bisherigen Laufbahnen. 

 

 Mittwoch 29.Mai 2019  

BEGINN 20 UHR | EINLASS 18.30 UHR VVK 16 €

 

 

KARTEN BESTELLEN 


Franziska Wanninger und Martin Frank

 

„Wia d’Semmel so da Knödel“

 

Leberkäs und Senf. Butter und Breze. Wanninger und Frank. Endlich stehen die beiden preisgekrönten Kabarettisten gemeinsam auf der Bühne. Aber was verbindet zwei bayerische Urgewalten, die zehn Jahre Altersunterschied trennen? Naja, Bayern ist eben nicht gleich Bayern. Selbst innerhalb der Eingeborenen kommt es da schon auch mal zu Verständigungsschwierigkeiten. Bei der Frage nach dem übergriffigen Hochdeutschen auf bayerischem Boden herrscht aber schnell wieder Geschlossenheit: „Dass’ des nicht braucht hätt! Zumindest ned in diesem Ausmaß!“

Nun tauchen sie mit „Wia d’Semmel so da Knödel“ ein in die Untiefen des Bayernlandes, in seine Sprache, die es zu erhalten gilt und seine Menschen, die man erst mal verstehen muss. Sagt man jetzt der oder die Butter? Handelt es sich bei „Bluadige Hehnakrepf“ um ein Instrument aus dem Voralpenland oder um eine Frühstücksdelikatesse aus Asien? Und vor allem: Kann man die berühmte Brennsuppe essen oder schwimmt man nur darauf? Wanninger und Frank sezieren sie wie ein Hendl auf dem Oktoberfest: all diese vielen bayerischen Klischees und Vorurteile. So bringen sie auch den Zuschauern Bayern nahe, die noch kein Jodeldiplom haben. Das ist unglaublich lustig, immer wieder erschreckend wahr und ergibt am Ende eine echte bayerische Leibspeise. Mit den beiden jungen Kabarettisten vereinen sich leise und laut, deftig und hintersinnig, Ober- und Niederbayern. Und man findet sie wieder, die urbayerischen Charaktere und die fast vergessenen Schätze bairischer Sprache. Und überhaupt, kennen Sie eigentlich die Knödeltheorie?  Nicht? Dann dürfen Sie gespannt sein und Karten kaufen.

 

Donnerstag 6.Juni 2019

BEGINN 20 UHR | EINLASS 18.30 UHR VVK 16 €

 

KARTEN BESTELLEN 


Von 2.September 2019 bis 18. September 2019 haben wir Betriebsurlaub


Cobario

Wenn Cobario zu ihrem Programm „Wiener Melange!“ einladen, dann liegt schon der herrliche Sound von zwei Gitarren im Zusammenspiel mit Geigenklängen in der Luft! Das mehrfach ausgezeichnete Wiener Instrumentaltrio präsentiert mit charmantem Wiener Schmäh eine exquisite Mischung edler Weltmusikperlen. Eine genussvolle Reise vom Wiener Kaffeehaus über Osteuropa, Asien, Südamerika und wieder zurück. Einfach die Augen schließen und forttreiben lassen. Der abwechslungsreiche und leidenschaftlich gespielte Genre-Mix begeistert mit Einflüssen aus Jazz, Folk, Pop und Klassik. Die drei Virtuosen reissen ihr Publikum spontan zu einem flotten, rhythmisch schwungvollen Vagabunden-Galopp mit und unterhalten lässig in gemütlicher Zentralfriedhofsatmosphäre mit sanft gezupften Melodien und Geschichten.

 

Zum Beispiel beim Stück "Hotel Balada", hörbar inspiriert von einer wilden Hochzeit in Rumänien im etwas düsteren Gastraum eines Hotels mit Holzvertäfelung und kommunistischen Charme. Aber welch bunte und wilde Hochzeitsparty dort gefeiert wurde - da konnte man gar nicht anders als beschwingt und feuchtfröhlich drei Tage lang mitzufeiern! Und dann Entspannung pur beim ruhigen "Weit weg", das erste Lied des Instrumentaltrios mit zarten Gesangseinlagen: emotional und ergreifend, alpenländisch aber mit irischem Flair.

Die drei Wiener schaffen es, die Musik der verschiedenen Gegenden und Stile spielerisch und souverän zu einer neuen Welt zu vereinen. Musik so bunt wie eine Wiener Melange!

Das preisgekrönte Trio Cobario tourte schon um die halbe Welt und sog dabei stets neue musikalische Inspirationen auf. Das klingt mal nach staubiger, südamerikanischer Wüste, mal nach tiefgrünen irischen Hügeln aber vor allem zwischen den Stücken auch immer nach dem klassischen Wiener Kaffeehaus. Seit über zehn Jahren begeistern die spielfreudigen Vagabunden Herwigos (Violine, Bratsche, Klavier), El Coba (Gitarre) und Giorgio Rovere (Gitarre) ihr Publikum mit melancholisch verträumten Weisen, energetisch treibenden Klanginstallationen und virtuosen Soli. Jeder ein Meister auf seinem Instrument und in der Improvisation, gleichzeitig im Zusammenspiel ein perfekt harmonierender Klangkörper. 

 

Cobario starteten 2006 in Barcelona als Straßenmusikanten. Schnell entwickelten sie einen ganz eigenen Stil, der vor allem durch die so unterschiedlichen Inspirationen geprägt ist, die man als Straßenmusiker rund um die Welt sammelt. Die vielen Geschichten und kleinen Abenteuer, die das Trio auf seinen Reisen erlebte, wurden in Musik verpackt und mit Wiener Charme präsentiert. 

 

Donnerstag 19.September 2019

BEGINN 20 UHR | EINLASS 18.30 UHR VVK 18 €

 

KARTEN BESTELLEN 

 


Luggi & Guggi

Luggi & Guggi. Schon der Name lässt schmunzeln. Das Duo Daniel Neuner und Thomas Gugger steht für Dick und Dünn, für Waschbär und Waschbrett, für Bauch und Brauch. Und für eine typisch bayerische Männerfreundschaft, die durch den täglichen Wettkampf erst die nötige Würze bekommt. Jeder will der Coolste sein. Unterschiedlicher könnten die beiden dabei kaum sein. Der eine leichtfüßig und flink wie eine Gazelle, der andere sprachgewandt und stark wie ein Bär. Guggi, das Schmalhemd versucht unermüdlich aus dem Schatten des stimmgewaltigen und „pfundigen“ Freundes Luggi zu treten. Um von dessen Geschichten aus aller Herren Länder abzulenken, schleppt er immer aberwitzigere Instrumente auf die Bühne, denen er überraschend musikalische Klänge entlockt. 

Aber am Ende verbindet sie halt doch die gemeinsame Liebe zur Musik, frönen sie beide zu gern der Leidenschaft, einen ganzen Abend lang das Publikum köstlich zu unterhalten. Luggi, das ist Daniel Ludwig Neuner, das Mannsbild aus dem BR, der beliebte Sprachreisende aus Knedl & Kraut, Thomas Gugger der versierte Schlagzeuger und Gitarrist, den viele noch aus der spektakulären Show „Yellow Hands“ kennen. Gemeinsam gehen sie durch Dick und Dünn und bespielen ab Herbst 2019 mit vielen Instrumenten die Bühnen Bayerns. Eindeutig trägt der Abend die Handschrift von Toni Bartl. Der kreative Instrumentenbauer und Regisseur aus Garmisch-Partenkirchen hat bereits mehr als ein Dutzend sehr erfolgreicher Bühnenprogramme wie „Alpin Drums“, „Knedl & Kraut“, „Yellow Hands“ oder „Alpen Sperrmüll“ konzipiert und inszeniert.

 

Mittwoch 2.Oktober 2019

BEGINN 20 UHR | EINLASS 18.30 UHR VVK 17 €

 

KARTEN BESTELLEN 


LENZE & DE BUAM

LENZE aka LORENZ ASTL zählt zweifelfrei zur kreativen Speerspitze der zeitgenössischalpenländischen Musikszene. Gestartet hatte der sympathisch umtriebige Oberbayer seine Karriere zu Anfang der Dekade mit den Elektro-Hoppern BAVAROBEAT sowie als Frontmann von DJANGO 3000, deren Gassenhauer "Heidi" aus seiner textlichen Feder stammt.

Seit 2012 mit eigener Band als LENZE & DE BUAM aktiv (2014 mit dem Kulturförderpreis des Landkreises Rosenheim ausgezeichnet), erschienen seitdem neben diversen Singles (darunter auch die electro-funkige Landeshymne „Bierzelt") bis dato zwei Studioalben sowie ein Konzertmitschnitt. Jetzt wartet die liveerprobte Formation, die sich in den letzten Jahren mit erfolgreichen Club-

Tourneen (u.a. mit LABRASSBANDA) durch Bayern und Österreich sowie gefeierten Festivalauftritten (Woodstock der Blasmusik, Noppenair, Chiemsee Summer-Festival, Heimatsound-Festival usw…) eine treue und stetig wachsende Fangemeinde erspielen konnte, mit ihrem neuen Album auf. Ausgestattet mit E-Gitarre, Klavier, Akkordeon, Posaune, Trompete, Tuba, Bass und Schlagzeug

präsentiert das Quartett jetzt auf „50 Gramm Musik“ einen facettenreichen, Mundart-geerdeten Liederreigen, der die von ihren Konzerten bekannte Spielfreude und Leidenschaft (bei denen auch mal wild ums Schaf getanzt wird) vorzüglich widerspiegelt. Dabei überzeugt die Band mit einem lässig authentischen (und extrem hitverdächtigen) Mix aus Pop

(„Slowdancingfoxschuablattla“, „Ois Verlorn“), Rock (Einsatz“), Folk/Country („Cowboy Geh Heim“, „Rezept“), der sich durch eingängig treffsichere Melodien, griffige Refrains und intelligente Songtexte auszeichnet. 2019 auf großer Tournee durch Deutschland, Österreich und die Schweiz.

 

Freitag 18.Oktober 2019

BEGINN 20 UHR | EINLASS 18.30 UHR VVK 15 €

 

KARTEN BESTELLEN 

 


Oansno

Bayerische Balkan Polka / Wirtshaus-Punk

 

Im September 2018 veröffentlichten Oansno bei Sony ihr erstes Album, dass sie seitdem ausführlich live präsentieren. Auf der Bühne reißen Oansno das Publikum von Beginn an mit und versetzen es direkt an in Feierlaune. Die Band spielt „Blasmusik mit viel Druck dahinter“ (Die Welt), setzt „auf druckvolle, sehr beschleunigte Partybeats“ (Süddeutsche Zeitung) und mischt Club-tauglichen Sound, energiegeladene Grooves mit bajuwarischer Prosa. Stilistische Grenzen? Nicht vorhanden. Ska, Balkanbeats, Hip-Hop, Reggae sowie alles, was gemeinhin unter Neuer Volksmusik oder Heimatsound zu finden ist. 

Blasmusik in Lederhosen mit bairischen Texten? Ja, so könnte man sagen, aber die vier Münchner funktionieren auch außerhalb des Freistaates. Dass sie die Leute unabhängig vom Dialekt jederzeit und überall zum Tanzen und die Stimmung zum Kochen bringen, ist vom Zugvögel Festival im nordrhein-westfälischen Hellenthal überliefert. In Mühlheim an der Ruhr feierten 3.000 enthusiastische Menschen die Band. Und beim Tag der offenen Tür in der Deutschen Botschaft in Prag hielt es selbst den deutschen Botschafter nicht mehr auf seinem Stuhl. Oansno garantieren Vollgasstimmung auf Festivals und Stadtfesten, in Clubs und Bierzelten, in Wirtshäusern und Biergärten. Verblüffend ist zu sehen, wie sie dabei gleichermaßen Zuschauer aller Generationen begeistern. Die "Jungen" springen und tanzen vor der Bühne, die "Alten" nicken und wippend strahlend im Hintergrund.

 

"Ja, Oansno und ihr Debütalbum sind spektakulär. Wo LaBrassBanda hinaus in die weite Welt gestartet sind, holt dieses Quartett diese einfach zu sich nach Hause und kocht ein leckeres Süppchen damit." / CD-Review auf handwritten-mag.de

 

Freitag 25.Oktober 2019

BEGINN 20 UHR | EINLASS 18.30 UHR VVK 15 €

 

KARTEN BESTELLEN 

 


Creedence Revival

Seit 2013 tourt nunmehr die Band um Frontman Edi Bernhard durch die lokale Szene dabei predigen sie den unvergessenen CCR Sound mit gnadenloser Rock¬Attitude.
Edi, dessen gewaltige Stimme sehr an Fogerty und Springsteen ähnelt, wird dabei von erdig, prägnanten, rock¬durchsetzten Riffs und kernigen Solos von Michael begleitet ¬ unterstützt von dem gnadenlosen “in your face” ¬ Drumming von Chris und der hypnotischenRythmusarbeit am Bass durch Hermann. CR ist keine 0815/Standard CCR¬Interpretation, vielmehr handelt es sich um die moderne Neufassung welche auch vom Großmeister Hr.Fogerty aktuell selbst vorgelebt wird. Die muffigen Gitarren, der dumpfe Bass und das Root¬Drumming der 70er sind vorbei! Modern “punshing” Rock in unterschiedlichsten Nuancen, ohne die “Originale” zu verfremden ist der Focus der Band! Zusammen bringen CR über ein Jahrhundert an Bühnenerfahrung zu jedem Ihrer Konzerte mit und das kann man hören.

 

Samstag 2.November 2019

BEGINN 20 UHR | EINLASS 18.30 UHR VVK 15 €

 

KARTEN BESTELLEN 

 

 

 


Philipp Weber

Wie heißt es so schön: Der Mensch kauft Dinge, die er nicht braucht, um Leute zu beeindrucken, die er nicht mag. Und da ist was dran. Viele Produkte ärgern mich schon, da habe ich noch nicht einmal bezahlt. Die Frage ist, warum machen wir da mit? Die Antwort ist ganz einfach: Marketing. Marketing vernebelt den Verstand des Menschen und regt seine wichtigsten Sinne an: den Blödsinn, den Wahnsinn und den Irrsinn. Und alle machen mit. Denn egal, ob Politiker oder Manager, ob AfD oder ADAC, ob Terrorist oder der eigene Lebenspartner, alle wollen uns ständig irgendetwas andrehen: eine Weltanschauung, eine Wahrheit, einen Lebensstil, eine Diät oder noch ein Kind. Dabei werden ziemlich miese Tricks ausgepackt, ohne dass wir es merken. Und die Frage ist natürlich: Wer schützt uns davor? Ganz klar: Philipp Weber. Sein neues Kabarettprogramm „WEBER N°5: Ich liebe ihn!“ ist ein feuriger Schutzwall gegen jegliche Versuche der Manipulation. Eine heitere Gebrauchsanweisung für den freien Willen. Selbstverständlich wie immer webermäßig lustig. Frei nach Immanuel Kant: „Habe den Mut dich deines Zwerchfells zu bedienen!“

 

Ein kabarettistisches Meisterstück über die Macht von und die Manipulation durch Marketing. Das Publikum feiert mit fast enthemmten Ovationen mit. AZ, Münchner Abendzeitung 

Uneingeschränkt empfehlenswert – auch ohne jedes Marketing. Süddeutsche Zeitung 

Ein Unikat der deutschen Kabarettszene! Er jagt wie Mick Jagger zu seinen allerbesten Zeiten vom einen Ende zum andern, in einem komischen Furor immerfort frenetisch babbelnd und atemlos groteske Pointen abschießend bis hin zur völligen Verausgabung. Fränkische Nachrichten 

Das kreative Potenzial des Kabarettisten scheint unerschöpflich. Langener Zeitung

 

Donnerstag 7.November 2019

BEGINN 20 UHR | EINLASS 18.30 UHR VVK 17 €

 

KARTEN BESTELLEN 

 

 


Alfred Dorfer   „und…"

 

 

Wie wird es jetzt weitergehen, fragt er sich? Der rätselhafte Stückauftrag eines Theaterdirektors hat Bewegung in das Leben von Alfred Dorfers Bühnenfigur gebracht. Und: Jetzt steht der Umzug bevor. Ein Mann, ein Raum, zwei Bananenkisten. Ein leerer Raum, voller Erinnerungen. Was kommt jetzt? Im besten Fall die Spedition. Jene Kraft, die fürs Erste Veränderung schafft. Und daran glaubt Dorfers Protagonist: an die positive Kraft der Veränderung. Wenn „umziehen“ Veränderung bedeutet, ist dann jede Veränderung gleichzeitig ein Umzug für sich selbst?
Zurück bleiben die Nachbarn. Unterschiedliche Menschen, von Beziehungsunfug und anderen Torheiten gebeutelt, durch grandioses Scheitern und die Suche nach einem Ausweg aus der Banalität zur Karikatur ihrer selbst verkommen. Alfred Dorfer zeigt in seinem neuen Soloprogramm Momentaufnahmen vom Aufbrechen und Ankommen. Episoden aus der Nachbarschaft dienen als Fenster zur Welt und erlauben auch den Blick in eine Zukunft, in der Idealisten endgültig als nützliche Idioten begriffen werden. Virtuos agiert Alfred Dorfer in den von ihm erdachten Parallelwelten, spielt mit Rollen und Perspektiven und präsentiert ein temporeiches und inhaltlich sehr komplexes Ein-Mann- Theater.
 Der Wiener Alfred Dorfer zählt zu den wichtigsten Satirikern und Autoren im deutschen Sprachraum, den er als seine Bühne begreift. Ausgezeichnet wurde Dorfer u.a. mit dem deutschen Kleinkunstpreis, dem Bayerischen Kabarettpreis und dem Schweizer Cornichon. 

 

Samstag 9.November 2019

BEGINN 20 UHR | EINLASS 18.30 UHR 22 VVK

 

KARTEN BESTELLEN 


Comedy Dinner

 

 

3 Comedians | an einem Abend | in einer Location

 

Comedy und 4 Gang Gourmet Menü auf der Neurandsberger Kleinkunstbühne. Nach dem Vorbild des Comic Strip live Clubs in New York, des Comedy Stores in London oder auch des Quatsch Comedy Clubs in Berlin sorgen wir am Donnerstag den 11.April Einlass 18.30 Uhr Beginn 19 Uhr  mit drei Comedians für großartige Unterhaltung. In einer abwechslungsreichen und schnellen Show bleibt kein Auge trocken und unsere Comedy-Kollegen und wir haben nur ein Ziel: wir bringen dich zum Lachen. Das schnelle Format, bei dem mehrere Künstler jeweils 20 Minuten Highlights aus ihren Programmen bieten, garantiert bestes Entertainment und einen abwechslungsreichen Abend. wir wollen weder politisch belehren noch sozialmoralisch predigen. bei uns gibt es in jeder Show einen aufregenden mix bester

 Live-Unterhaltung, egal ob Stand-Up Comedy, Kabarett, Magie, Musikcomedy, und vieles mehr. Endlich kann man auch in Neurandsberg das live erleben, was viele nur aus dem Fernsehen kennen, direkt, hautnah und auf der Bühne. moderiert wird die Show von Niko Formanek.

 

Donnerstag 15.November 2019

BEGINN 20 UHR | EINLASS 18.30 UHR VVK 45 € 

 

KARTEN BESTELLEN 


Maxi Schafroth

Faszination Bayern

Nach seinem ersten Soloprogramm "Faszination Allgäu" setzt der Kabarettist Maxi Schafroth seine bizarre Beobachtungsreise nahtlos fort. „Faszination Bayern" ist der zweite Meilenstein seiner von langer Hand geplanten Kabarett-Trilogie. Die Idee dazu hatte Schafroth nach eigener Aussage im Alter von sieben Jahren beim Berühren des elektrischen Weidezauns in Gumpratsried bei Eggisried. „Das war bewusstseinserweiternd!“, so Schafroth, der im Rahmen seiner IHK Lehre zum Bankkaufmann auch eine solide Kabarettausbildung genossen hat. In "Faszination Bayern" geht die Reise heraus aus dem strukturschwachen Allgäuer Raum, über den Lech, bis in die gelobte Universitätsstadt München. Dort begegnet Maxi Schafroth Starnberger Zahnarztkindern in Geländewagen, Münchner Bildungsbürgern in senfgelben Cordhosen und hippen Szene-Pärchen mit Holz-Look-Brillen.Von der BayWa Ottobeuren bis zum Manufactum Gummistiefel-Regal am Münchner Marienhof, Maxi Schafroth bringt uns die Vielseitigkeit des flächenmäßig größten Bundeslandes näher und tritt als bundesweit agierender Kulturcoach für Toleranz und Miteinander ein. Mithilfe von fundierten historischen Belegen sensibilisiert er für die bayerische Geschichte und klärt auf über den ersten bayerischen Siedler und Vorvater "Eusebius der Wirbellose" aus dem 9. Jahrhundert und dessen 40-köpfige Bauernarmee, den "Frusthaufen", der in der sogenannten "Igelformation" fußläufig bis nach Damaskus vorgedrungen war. Auf seinem umgebauten Erbhof schafft Maxi Schafroth Abhilfe für die Probleme ausgebrannter Leistungsträger. Das Resozialisierungszentrum für Aussteiger-Banker und das Gletscherhüttenseminar „Loslassen!“ für überspannte „Helicoptering Parents“ brachten ihm die Nominierung zum "Entrepreneur of the Year" seiner Heimatgemeinde Stephansried ein und katapultierten ihn über Nacht in Wikipedia auf Platz zwei der prominentesten Personen des 78 Seelen Dorfs, gleich nach Wunderheiler Sebastian Kneipp.

Akzents. Begleitet wird er auch in "Faszination Bayern" wieder von Herz und Verstand und vor allem von seinem kongenialen Gitarristen und Hofnachbarn Markus Schalk. Je nach zeitlicher Verfügbarkeit schließt sich der Kinderchor der Jungen Union Miesbach der Veranstaltung an.

 

Freitag 15.November 2019

BEGINN 20 UHR | EINLASS 18.30 UHR VVK 20 €

 

KARTEN BESTELLEN 


Da Bobbe mit neuem Programm

 

BAYRONMAN!

Der bayrische Ironman, so möcht ich mich bezeichnen, denn uriger, bayrischer und herzlicher kann man den bayrischen Mann in der heutigen Zeit nicht mehr darstellen. 2m groß, Lederhose, Steirische, dazu der alteingesessene Dialekt, ein bayrischer Stuhl und ein Maibaum auf der Bühne – da fühlt er sich daheim. Der Bayer…

Urig, deftig, heftig geht es zur Sache, sei es mit einer Hymne über Dinge die ein echter Bayer im Leben vollbracht haben muss, oder wenn die Gäste ein bayrisches Kreuzworträtsel lösen müssen. Der Brandlhuber Muk darf auch nicht fehlen, seines Zeichens 1. Kommandant der freiwilligen Feuerwehr Facklberg, stets angetrunken, nuschelnd und stark am Krug, so stellt man sich eine oberpfälzer Hinterhof-Feuerwehr, die in den 70er Jahren stehen geblieben ist, vor! Illustre Figuren, Geschichten und Lieder prägen das Bayronman-Programm, immer weiß/blau garniert und mit einem Hauch Selbstironie.

Wer die bayrische Gemütlichkeit, Direkte Aussprache und den Humor den das Bayernland ausmacht schätzt, ist hier bestens aufgehoben… wie der süße Senf zum Leberkas, das Weißbier zu de Weisswürscht oder der Pfandmarkerlgefüllte Hosensack am tag nach’m Volksfest! 

 

Donnerstag 21.November 2019  

BEGINN 20 UHR | EINLASS 18.30 UHR VVK 21 €

 

KARTEN BESTELLEN


Mördernacht

Hollywood goes wild! 

Wir befinden uns mitten in den Dreharbeiten auf einer Mansion in Passadena, Kalifornien. Wie die Geier belagern Paparazzi die Location, während der Regisseur kurz vorm Nervenzusammenbruch steht. Zwischen den Hauptdarstellern, er verheiratet, sie zum zweiten mal geschieden knistert es gewaltig, was nicht allen am Set behagliche Gefühle vermittelt. Schon am ersten Drehtag passiert während eines Schieß-Trainings ein tragischer Unfall. Doch die Unglückskette reißt nicht ab. Während ein Detective mit seinen Ermittlungen die Konzentration am Filmset stört, dreht auch das Film-Team langsam am Rad. Völlig abgeschottet von der Außenwelt und doch im Brennpunkt der internationalen Presse kommt es zu Mord, Totschlag und heißen Liebesszenen. Fraglich ist nur: Wer überlebt?

 

Ein interaktiver Krimi mit 4-Gänge-Menü

 

Freitag 22.November 2019

BEGINN 19 UHR | EINLASS 18.30 UHR VVK 75 €

 

KARTEN BESTELLEN

 


Der Machatschek

Künstler: Der Machatschek

Titel: Dunkelschwarze Lieder

Untertitel: Musikkabarett aus Wien – Mit Tiefgang und Herzlichkeit

 

Franz Joseph Machatschek ist Wiener. Dafür kann er nichts.Er macht Musik. Da ist er schuldig. Rechtskräftig verurteilt. Lebenslänglich. Leute vergleichen ihn mit Ludwig Hirsch, Helmut Qualtinger und Georg Kreisler. Er selbst sagt, „I moch was i kann“. Mit seiner urtypischen Melange aus charmantem Grant und bissigem Wortwitz fabriziert Franz Joseph Machatschek, genannt „Der Machatschek“, diese speziellen Lieder, die wie ein Kuss mitten ins Herz und ein Faustschlag mitten in die Magengrube wirken. Seinem aktuellen Programm geht eine Vorwarnung voraus. „Nichts für schwache Nerven!“ So ist die Wiener Seele nun mal. Hart aber herzlich. Lieder wie Gehma Giflterschaun, Lossts mi sterben, Mei Schatzi, der Demenz-Tango und die BussiBussi-Muttertagspolka lassen erahnen, dass hier kaum ein Tabu ausgelassen wird. Ohrwürmer und Lachattacken sind garantiert. Franz Joseph Machatschek ist ehemaliger Maurer aus Wien Simmering und Erfinder der „Original Wiener Liederatur“. Seine Lieder sind voll Tiefgang und Poesie, verlocken zum Mitlachen und Mitsingen und werden durch Geschichten aufgelockert, die stets ein liebevolles Augenzwinkern als Taschentuch bereit halten. Der Machatschek nimmt Sie bei der Hand und bringt Sie dann auch sicher wieder nach Hause. 

 

„Wienerlieder gegen den Strich gebürstet“, TAZ

„Wir sind`s gewohnt, verarscht zu werden“, Süddeutsche Zeitung

„Machatschek steht für Trash mit Herz und Hirn“, Falter

 

Samstag 23.November 2019  

BEGINN 20 UHR | EINLASS 18.30 UHR VVK 15 €

 

KARTEN BESTELLEN

 


Tannöd - ein Live Hörspiel

Musik: ART ENSEMBLE OF PASSAU

Tannöd ist die fesselnde Geschichte eines authentischen Kriminalfalles (Hinterkaifeck), der bis zum heutigen Tage ungeklärt ist. Auf einem Einödhof werden sechs Mordopfer entdeckt, die mit einer Spitzhacke schrecklich zugerichtet wurden... .

Auf der Basis von Zeugenprotokollen der Nachbarn, der abergläubischen Pfarrersköchin, des verschlagenen Gelegenheitsdiebes Mich, der 8 jährigen Betty und verschiedenster anderer imposanter Dorfcharaktere entsteht eine mitreißende Kriminalgeschichte, bei der wir auch immer wieder dem Mörder selbst und seinen Opfern begegnen, die ihre eigene Geschichte erzählen. 

Die beiden Schauspieler Johanna Bittenbinder und Heinz-Josef Braun schlüpfen dabei so lustvoll und lebendig in die verschiedenen Personen, dass sich der Zuschauer leibhaftig mitten im Geschehen fühlt. Bittenbinder war für Ihre Rolle in dem ZDF-Film "Zwei allein" 2014 für den Deutschen Fernsehpreis als Beste Schauspielerin nominiert. Die vier Musiker schaffen zur theatralischen Lesung wunderbare Atmosphären, spielen schmissige Polkas, sentimentale Walzer und schaurig-schöne Instrumentaljodler. 

Eine Achterbahnfahrt der Gefühle - vital, grausam, humorvoll.

 

Sonntag 24.November 2019  

BEGINN 19 UHR | EINLASS 17.30 UHR VVK 20 €

 

KARTEN BESTELLEN


TOM & BASTI

  

Mit ihrem neuen Programm  „ausg’schmatzt.“

 

Zwei urbayerische Originale, die es faustdick hinter den Ohren haben und kein Thema auslassen, um nicht aus eigener Erfahrung darüber zu sprechen. Mit ihrer Volkssingerei wirken sie dem Wirtshaussterben entgegen und holen traditionelles Liedgut hervor, das für Geselligkeit und Gemütlichkeit steht. Gemixt mit ihrem frechen Humor und dem hervorragenden Spiel (Ziachn und Gitarre) stellten sie ganze Bierzelt komplett auf den Kopf und garantieren beste Stimmung. Mit Volksweisen und Geschichten aus ihrer Heimat können sie aber auch anders. Und das macht ihre Abende so einzigartig! 

 

Freitag 29.November 2019

BEGINN 20 UHR | EINLASS 18.30 UHR VVK 17 €

 

KARTEN BESTELLEN 

 


Bananafishbones

 

Eine der besten Livebands Deutschlands" endlich wieder 

in Neurandsberg.

Was machen eigentlich die Bananafishbones so? Die Livebühne ist ihr zu Hause, im Sommer heizt das Trio nicht nur auf Rockfestivals ein und geht Ende jeden Jahres auf  "Live&Unplugged"-Tour, sondern sie sind mittlerweile auch gefragte Komponisten für Theater-, Hörbuch- und Filmmusik und stehen schon mal als Schauspieler auf der Bühne.

Im kollektiven Musikgedächtnis der 90er sind sie fest verwurzelt, denn summen kann ihn jeder: "Come to Sin", diesen Song mit der eingängigen Glöckchenmelodie, der als Untermalung eines Werbespots den Bananafishbones 1998 zum Durchbruch verhalf. Seitdem sind sie unermüdlich auf Rockfestivals und mit ihrer "Live&Unplugged"-Show unterwegs, steuern Musik zu Kinofilmen, Hörbüchern und Theaterstücken bei. Das Trio mit Hang zur multiplen Kreativität war 2013 außerdem an der Musik zum Nockherberg-Singspiel beteiligt - Fortsetzung für 2014 nicht ausgeschlossen. Seit 1999 haben die Fishbones über 1000 Konzerte in ganz Deutschland, Österreich, Spanien, Italien und der Schweiz gegeben, 11 Tonträger veröffentlicht (aktuelles Album: "12 Songs in One Day"), Soundtracks zu Kinofilmen und Hörbüchern produziert und sich den Ruf als "eine der besten Livebands Deutschlands" erspielt. Da soll nochmal einer fragen, was die Bananafishbones eigentlich so machen...

 

Freitag 3.Januar 2020

BEGINN 20 UHR | EINLASS 18.30 UHR VVK 20 €

 

KARTEN BESTELLEN 


5. Neurandsberger Zeltfestival im Zirkuszelt

 

 

 

Vom 10.-15.Juni 2020